Laden...
Laden...

- Backen mit Kindern -

- Rezeptideen für Kinder -

- Grundregeln für kleine Bäcker -

  • Rezept durchlesen! – Das ist wichtig, damit alles nach Plan läuft und man schon alle Zutaten herrichten kann, die für das Rezept benötigt werden.
  • Hände waschen! – Somit läuft alles sauber ab und es kann sich kein Schmutz in das Backkunstwerk einschleichen.
  • Heiße Formen gemeinsam mit einem Erwachsenen auf einen Kuchenrost oder auf ein Holzbrett stellen, damit auch in der Küche nichts verbrannt wird.
  • Backformen und Bleche gut einfetten, damit der fertige Kuchen später einfach aus der Form gelöst werden kann.
  • Die Arbeitsplatte und das Nudelholz mit Mehl bestreuen, bevor der Teig ausgerollt wird. So bleibt der Teig nicht kleben.
  • Falls der Ofen keine Uhranzeige hat, dann eine kleine Küchenuhr bereitlegen, damit der Kuchen nicht zu lange im Ofen bleibt und verbrennt.
  • Auch Backhandschuhe und Topflappen bereit legen, damit man sich an den heißen Formen nicht verbrennt. Kinder sollten aber immer einen Erwachsenen um Hilfe bitten, bevor sie etwas Heißes aus dem Ofen nehmen.
  • Lieber eine Schürze umbinden, damit man nicht voll bekleckert wird.

- Die wichtigsten Zutaten -

Mehl

Mehl

Mehl ist die wichtigste Zutat beim Backen. Ohne Mehl gelingt kaum ein Kuchen oder Brot. Es gibt viele unterschiedliche Mehle, die sich beim Backen unterschiedlich verhalten. 
Es gibt sehr helles und feines Weizenmehl, aber auch dunkleres Mehl oder Vollkornmehle, die aus dem ganzen Korn gewonnen werden. Hier findest du eine Übersicht über die richtige Mehlverwendung.

Zucker

Zucker

Zucker wird nicht nur wegen seines süßen Geschmacks zum Backen verwendet, sondern auch, weil er sich gut für Glasuren und Dekorationen eignet. Es gibt sehr viele verschiedene Zuckerarten:
Der feine weiße Haushaltszucker oder ganz fein gemahlener Puderzucker, der sich ideal für Glasuren oder zum Bestäuben der Gebäcke eignet.
Der grobe Hagelzucker wird ebenfalls gerne zum Verzieren verwendet. Vanillezucker besteht aus Zucker mit  Vanillegeschmack oder mit gemahlener Vanille. Ebenso kann Honig oder brauner Rohzucker beim Backen verwendet werden. Diese verleihen dem Gebäck einen feinen Geschmack.

Backtriebmittel

Backtriebmittel

Damit der Kuchen oder das Brot gut aufgehen, braucht man ein Backtriebmittel. Die wichtigsten Backtriebmittel sind Hefe und Backpulver. Hefe werden für Hefeteige und Brote verwendet.
Damit die Hefe jedoch wirken kann, muss man zusätzlich Zucker zufügen. Backpulver ist ein weißes Pulver in kleinen Päckchen. Dieses sollte immer mit Mehl vermischt werden, bevor es zum Teig hinzugefügt wird.

Fett

Fett

Fett wird meistens in Form von Butter oder Margarine zum Backen verwendet. Für das Gelingen von Kuchen ist Fett genauso wichtig wie das richtige Mehl. Fett sorgt für den guten Geschmack und die Struktur. Butter hat einen besonders feinen Geschmack und macht das Gebäck noch schmackhafter.

Milch

Milch

Milch wird verwendet, um den Teig rührfähiger zu machen.  Falls der Teig mal so fest ist, dass man ihn kaum umrühren  kann, gibt man einfach ein paar Löffel Milch dazu.

Eier

Eier

Immer darauf achten, dass frische Eier zum Backen verwendet werden. Viele Eier machen den Kuchen locker. Eigelb sorgt dafür, dass der Kuchen mürbe wird. Eiweiß macht das Gebäck knusprig.

- Rezepthefte & Malvorlagen -

Download 1

Der große Spaß für die lieben Kleinen: Ein tolles Buch mit Backrezepten für Kinder, etwas zum Ausmalen, zum Rätseln und zum Basteln. Da werden die kleinen Naschkatzen große Augen machen.

Downloaden

Download 1

Von der "So-schnell-vergeht-ein-Jahr"-Torte bis zu den "Das-wird-dir-schmecken"-Schnecken: In diesem Heft gibt es viele tolle Rezepte, mit denen Sie Ihre kleinen Lieblinge verwöhnen können.

Downloaden
Download 1

Backe, backe, Cookies, Und das geht ganz einfach - mit der Rezeptkarte für die farbenfrohen Regenbogen-Cookies, die außerdem ein Bild zum Ausmalen und einen Basteltipp für einen hübschen Keksbeutel enthalten. Viel Spaß!

Downloaden