Fini’s Feinstes Logo

Wenn der Duft der ersten selbst gebackenen Vanillekipferl den Raum füllt, wird mir ganz warm ums Herz. In meiner Küche sind sie die ersten Kekse der Vorweihnachtszeit und die Vorboten für das schönste Fest im Jahr. Besonders gut schmecken Vanillekipferl mit selbst gemachtem Vanillezucker.  Legt ein Stück Apfelschale in die Dose zum Aufbewahren, so werden sie besonders mürbe. Gutes Gelingen wünscht euch eure Fini!

Die feinsten Vanillekipferl Rezepte

Die Geschichte der Vanillekipferl

Vanillekipferl zählen zu den Klassikern unter dem Weihnachtsgebäck und sind für Keksliebhaber aus der Weihnachtszeit nicht wegzudenken!

Die Geschichte des Vanillekipferls geht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Damals waren Kekse vor allem in der gehobenen Gesellschaft bei Kaffeekränzchen beliebt. Kekse galten als „Luxusgebäck“, da die Preise für Backzutaten wie Zucker, Kakao, Mandeln sehr hoch waren. Erst durch die Gewinnung der heimischen Zuckerrübe, verbreitete sich das Backen von Keksen in einfachen Haushalten. Neben Mehl, Butter, Zucker und Mandeln beinhaltet das Vanillekipferl eines der edelsten und teuersten Gewürze der Welt – die Vanilleschote. 

Heute gibt es die unterschiedlichsten Rezepte für Vanillekipferl – eines haben sie jedoch gemeinsam – sie sind Österreichs liebstes Weihnachtskekserl!

Das richtige Rezept war noch nicht dabei?

Feinste Post direkt in dein Postfach

Hole dir saisonale Lieblingsrezepte, Neues aus meiner Welt mit Tipps und Tricks für deine Küche.

Back to top