Laden...
Laden...

Lebkuchenkalender

ZUBEREITUNG
SCHWIERIGKEIT
BEWERTUNG
REZEPT GERMERKTREZEPT MERKEN DRUCKEN

- ZUTATEN -

30 g Kristallzucker

500 g Waldhonig

50 ml Wasser

300 g Fini´s Feinstes Roggenmehl

250 g Fini´s Feinstes Weizenmehl glatt

10 g Hirschhornsalz

10 g Pottasche

2 Eidotter (M)

1 Ei (M)

1 Pkg. Vanillezucker

10 g Zimtpulver

25 g Lebkuchengewürz

abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

etwas Milch zum Bepinseln

 

Zum Verzieren:

Schokoglasur

Walnusskerne

1 Eiklar (M)

200 g Staubzucker

Zutaten per Mail schicken

- ZUBEREITUNG -

  1. In einem Topf Kristallzucker, Honig und Wasser unter Rühren erhitzen.
  2. 250 g vom Roggenmehl und das glatte Mehl in eine Schüssel geben, das Zucker-Honig-Wasser zugießen und alles gut verkneten. Nacheinander Hirschhornsalz und Pottasche einarbeiten.
  3. In einer zweiten Schüssel Eidotter, Ei, Vanillezucker, Zimt, Lebkuchengewürz und Zitronenschale schaumig schlagen und in den Teig einarbeiten.

    Dann das restliche Roggenmehl zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und am besten über Nacht im Kühlschrank rasten lassen.

  4. Backrohr auf 160 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Teig ca. 15 Min. vor dem Weiterverarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen. Dann auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und in Rechtecke (ca. 4 x 6 cm) schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit der Milch bestreichen.
  5. Im vorgeheizten Backrohr auf mittlerer Schiene unter Aufsicht ca. 10-12 Min. backen.
  6. Den ausgekühlten Lebkuchen mit Schokoglasur überziehen. 24 Stück zur Seite legen und trocknen lassen. Die restlichen mit Walnusskernen belegen.
  7. Für die Zuckerschrift Staubzucker sieben und mit einem Eiklar glatt rühren. In ein Papierstanitzel füllen und die Lebkuchenstücke verzieren.