Laden...
Laden...

Sommerliche Erdbeertorte

ZUBEREITUNG
SCHWIERIGKEIT
BEWERTUNG
REZEPT GERMERKTREZEPT MERKEN DRUCKEN

- ZUTATEN -

Für die Biskuitmasse:
5 Eier, getrennt
50 g Staubzucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
Schale einer Bio-Zitrone, gerieben
90 g Kristallzucker
130 g Fini´s Feinstes Weizenmehl glatt
25 g Pistazien, gehackt

Für die Erdbeercreme:
300 g TK-Erdbeeren, aufgetaut
90 g Staubzucker
5 Blatt Gelatine
Saft von 1 Zitrone
250 ml Schlagobers
100 g kleine Erdbeeren, halbiert

Weiters:
Butter und Mehl für die Form
ca. 2 EL Marillen- oder Erdbeermarmelade
100 ml Schlagobers
200 g ganze Erdbeeren
1 Pkg. Tortengelee klar
div. essbare Blüten

Zutaten per Mail schicken

- ZUBEREITUNG -

1.)   Backrohr auf 190 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Tortenform mit Butter ausstreichen und mit Mehl ausstreuen.

2.)    Für das Biskuit Eidotter, Staubzucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale schaumig schlagen.

3.)    Eiklar und Kristallzucker zu cremigem Schnee schlagen und unter die Dottermasse heben. Zum Schluss das Mehl versieben, mit den Pistazienstücken vermischen und untermengen.

4.)    Die Masse in die vorbereitete Tortenform füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backrohr auf der untersten Schiene ca. 20 Minuten backen.

5.)    Für die Creme Erdbeeren zuckern und mit dem Stabmixer fein pürieren. Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken, in Zitronensaft warm auflösen und zur Erdbeermasse gießen. Schlagobers leicht schlagen und unterheben. Zum Schluss die halbierten Erdbeeren zugeben.

6.)    Das ausgekühlte Biskuit 1x quer durchschneiden. Den Boden in den Tortenreifen legen und die Creme darauf verteilen. Mit dem zweiten Biskuitboden bedecken, leicht andrücken und am besten über Nacht kalt stellen.

7.)    Die Torte aus dem Reifen lösen und die Oberfläche leicht mit Marmelade einstreichen. Schlagobers leicht schlagen und rundherum einstreichen. Zum Schluss dicht mit Erdbeeren belegen, leicht mit Tortengelee bepinseln (Zubereitung lt. Packungsanleitung) und mit essbaren Blüten garnieren.

 

Foto: LK Niederösterreich/Alexander Haiden