Laden...
Laden...

Rindsragout mit Curcuma-Spätzle

ZUBEREITUNG
SCHWIERIGKEIT
BEWERTUNG
REZEPT GERMERKTREZEPT MERKEN DRUCKEN

- ZUTATEN -


Für das Rindsragout:
1 rote Zwiebel
1 rote Paprikaschote
1 Zucchini
2 Knoblauchzehen, geschält
400 g Rinderbeiried
Speisestärke
2 EL Olivenöl
125 ml Rindsuppe
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Für die Curcuma-Spätzle:

400 g Fini’s Feinstes Weizenmehl griffig
2 EL Curcuma
5 Eier
100 ml Milch
Salz
50 g Butter, zum Schwenken
1 EL Ingwer, geschält und fein gehackt
Zutaten per Mail schicken

- ZUBEREITUNG -

Zwiebel in Streifen schneiden. Paprikaschote vierteln, entkernen und ebenfalls in Streifen schneiden. Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden. Knoblauchzehen hacken. Rinderbeiried in große Würfel schneiden, salzen, pfeffern und in Speisestärke wälzen. Überschüssige Stärke abschütteln.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Das Fleisch bei starker Hitze darin rundherum anbraten, dann aus der Pfanne nehmen. Gemüse in die Pfanne geben und ca. 3 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Knoblauch dazugeben und mit Rindsuppe aufgießen. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Das Fleisch vor dem Servieren in der Sauce erhitzen.

Für die Spätzle Fini´s Feinstes Weizenmehl griffig, Curcuma, Eier und Milch in eine Schüssel geben mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig schlagen. Mit Salz und Muskatnuss würzen.

In einem großen Topf Wasser mit etwas Salz aufkochen. Den Spätzleteig auf ein Schneidbrett geben und mit einer Teigspachtel oder einem Messer dünne Spätzle in das kochende Salzwasser schaben. Die aufsteigenden Spätzle mit einem Lochschöpfer aus dem Wasser nehmen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

Butter in einer Pfanne erhitzen und den Ingwer darin schwenken. Die Spätzle dazu geben, bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten erwärmen und dabei mehrmals wenden. Die Curcuma-Spätzle mit dem Rindsragout anrichten und servieren.