Laden...
Laden...

Zwiebelkümmelbrot

ZUBEREITUNG
SCHWIERIGKEIT
BEWERTUNG
REZEPT GERMERKTREZEPT MERKEN DRUCKEN

- ZUTATEN -

1 kg Fini’s Feinstes Weizenmehl universal
20 g Salz
30 g Germ, frisch
30 g Trockensauerteig (Fertigprodukt)
550 ml Wasser, lauwarm
3 rote Zwiebeln
2 EL Olivenöl
1 EL Kümmel, ganz  
Kümmel zum Bestreuen
Zutaten per Mail schicken

- ZUBEREITUNG -

1.)   Fini’s Feinstes Weizenmehl universal, Salz, Germ und Sauerteig vermischen. Wasser zugießen und alles mit dem Mixer (Knethaken) zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.  

2.)   Zwiebeln schälen, in ca. 4 mm dicke Spalten schneiden und im Olivenöl bei schwacher Hitze weich dünsten. Kümmel zugeben und kurz mitgaren. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.  

3.)   Die ausgekühlten Zwiebeln unter den Teig mischen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem länglichen Laib formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit einem Küchentuch zudecken und an einem warmen Ort erneut ca. 30 Minuten gehen lassen.  

4.)   Anschließend mit Wasser einstreichen und mit Kümmel bestreuen. Zum Schluss mit dem Messer schräg einschneiden und im vorgeheizten Backrohr am Gitterrost auf unterster Schiene bei 180 °C ca. 30 Minuten backen.

 

Fini´s Feinstes-Tipps:

  • Die Zubereitung von Sauerteig ist sehr zeitintensiv. Deshalb empfiehlt sich die Verwendung von Fertig-Sauerteig. Man erhält ihn in gut sortierten Supermärkten oder Reformhäusern in flüssiger Form oder als Pulver.
  • Brotteig geht am besten bei „Backstuben-Temperatur“ auf  - sie liegt zwischen 26 und 28 °C.
  • Brot und Gebäck geht schöner auf, wenn Dampf gemacht wird: Brote ins Rohr schieben und ein feuerfestes Gefäß mit Wasser zum Brot auf den Rost stellen.
  • Zwiebelringe lassen sich am einfachsten mit einer Gemüsehobel schneiden.