Laden...
Laden...

Sweet Mini Tartes

ZUBEREITUNG
SCHWIERIGKEIT
BEWERTUNG
REZEPT GERMERKTREZEPT MERKEN DRUCKEN

- ZUTATEN -

Zutaten für 8-10 Mini-Tarte-Förmchen (6,5-10 cm Durchmesser, z.B. von Amazon)

Mürbteig:
230 g Fini’s Feinstes Weizenmehl mit Keimkraft (alternativ: universal)
80 g Staubzucker
1 Pkg. Vanillezucker
150 g kalte Butter, klein gewürfelt
1 Prise Salz
1 Ei (M)
1 Eidotter
70 g geriebene Mandeln

ca. 200 g getrocknete Hülsenfrüchte (z.B. Bohnen oder Linsen) für das „Blindbacken“

evt. 80 g Bitterkuvertüre

Cremefüllung:

Variante 1 - Joghurtcreme:
250 g Joghurt 3,6 % (alternativ: Schafsjoghurt oder griechisches Joghurt)
50 g Staubzucker
Saft von ½ Zitrone
100 ml Schlagobers, leicht geschlagen
2 Blatt Gelatine

Evt. verfeinern mit:
150 g frische oder TK-Erdbeeren
20 g Kristallzucker
2 Blatt Gelatine, in reichlich kaltem Wasser eingeweicht

ODER verfeinern mit:
30 g Milchschokolade

Variante 2 - Vanillepudding-Creme:
125 ml Milch
30 g Kristallzucker
1 Eidotter
10 g Puddingpulver Vanille
250 ml Schlagobers

Topping:

100 g frische Beeren
2 Tassen diverse bunte, essbare Blumen

Zutaten per Mail schicken

- ZUBEREITUNG -

Mürbteig:

1.) Für den Mürbteig alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Anschließend in Frischhaltefolie wickeln und 1,5 bis 2 Stunden kühl stellen.

2.) Tarteformen je nach Material leicht einfetten. Den Teig nochmal kurz durchkneten und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche auf Tarteformgröße dünn ausrollen. Den Teig in die Tarteform einlegen, gut andrücken (auch am Rand). Den überstehenden Teig mit dem Rollholz abrollen/abtrennen und diesen wieder zusammenkneten und ausrollen. Mit allen Förmchen so fortfahren. Danach kurz trocknen lassen.

3.) Backrohr auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

4.) Nun wird der Mürbteigboden vorgebacken („Blindbacken“): Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Dann ein Stück Backpapier auf den Mürbteig legen, mit getrockneten Hülsenfrüchten (z.B. Bohnen oder Linsen) bedecken und im vorgeheizten Backrohr auf mittlerer Schiene je nach Backrohr ca. 15 Minuten goldgelb backen. Hülsenfrüchte und Backpapier wieder entfernen und den Mürbteig auskühlen lassen. Fini’s Feinstes Tipp: Die Hülsenfrüchte können aufgehoben und für das nächste Blindbacken verwendet werden.

5.) Wenn der Teig am Boden noch nicht ganz knusprig gebacken ist, die Tarteformen ohne Backpapier und Linsen nochmals ca. 5 Minuten backen. 

 

Creme-Füllung:

1.) Für die Joghurtcreme (Variante 1) Joghurt, Staubzucker und den Zitronensaft vermischen. Die Gelatine gut ausdrücken, mit etwas Joghurtmasse erwärmen und in die restliche Joghurtmasse rühren. Zuletzt Schlagobers unterheben.
1a.) Je nach Bedarf kann diese Variante auch mit pürierten Erdbeeren verfeinert werden. Dazu Erdbeeren nach Bedarf auftauen lassen, klein schneiden, mit Staubzucker vermischen und mit dem Stabmixer fein pürieren. Gelatine warm auflösen, unter die Erdbeercreme heben und dann mit der Joghurtcreme vermischen.
1b.) Die Joghurtcreme kann auch mit Schokoladenstückchen verfeinert werden. Dazu die Milchschokolade mit einer Universalreibe fein reiben, dann unter die Creme mischen.

2.) Alternativ kann auch eine Vanillepudding-Creme (Variante 2) gemacht werden: Dazu ca. 3 EL Milch mit Puddingpulver und Dotter glattrühren. Die übrige Milch mit Zucker aufkochen, Puddingmischung einrühren und die Creme unter fortgesetztem Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen. In eine Schüssel umfüllen und zugedeckt auskühlen lassen. Schlagobers schlagen. Die Hälfte vom Obers in die Creme einrühren, übriges Obers unterheben. Wenn die Creme etwas fester sein soll, noch 2 Blatt Gelatine hinzugeben.

Tartes-Feinschliff:

1.) Je nach Bedarf die ausgekühlten Tartes mit flüssiger Bitterkuvertüre ausstreichen. Dazu 80 g Bitterkuvertüre fein hacken und im Mikrowellenherd oder im Schneekessel über einem Wasserbad langsam schmelzen. Nach dem Ausstreichen trocknen lassen.

2.) Die Creme in die Tartes einfüllen und eventuell etwas glatt streichen.

Fini’s Feinstes Tipp: Für ein feineres Ergebnis die fertigen Tartes noch 2 Stunden kalt stellen. Danach mit Beeren und essbaren Blumen garnieren.