Laden...
Laden...

Mürbteigkekse

ZUBEREITUNG
SCHWIERIGKEIT
BEWERTUNG
REZEPT GERMERKTREZEPT MERKEN DRUCKEN

- ZUTATEN -

Für den Teig:

300 g Fini´s Feinstes Weizenmehl glatt
100 g Staubzucker
200 kalte Butter
1 Eidotter
1 Prise Salz
1 Pkg. Vanillezucker
 
Zum Verzieren:
1 Eiklar
160 g Staubzucker
Lebensmittelfarbe
Streusel oder Zuckerblumen
Zutaten per Mail schicken

- ZUBEREITUNG -

  1. Für den Mürbteig Fini´s Feinstes Mehl versieben und mit Staubzucker, der klein gewürfelten Butter, Eidotter, Salz und Vanillezucker zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt ca. 1 Stunde kalt stellen.
  2. Nach dem Rasten das Backrohr auf 180 ºC (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  3. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und mit beliebigen Formen Kekse ausstechen. Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Backrohr auf mittlerer Schiene unter Aufsicht ca. 10 Minuten backen.
  4. Für die Glasur Eiklar und den fein versiebten Staubzucker in einer Schüssel glatt rühren, die Hälfte mit etwas roter Lebensmittelfarbe einfärben. Die ausgekühlten Kekse entweder in die Glasur tauchen oder mithilfe eines Papierstanitzels verzieren. Zum Schluss noch mit bunten Kugeln oder Zuckerblumen garnieren und trocknen lassen.

 

Fini´s Feinstes-Tipps:

  • Rollen Sie den Teig am besten immer nur portionsweise aus und achten Sie darauf, dass die Kekse mit möglichst geringem Zwischenraum ausgestochen werden. Verbliebenen Teig immer wieder mit etwas frischem Teig kurz verkneten und erneut ausrollen.
  • Wichtig ist, den Teig möglichst gleichmäßig dick auszurollen, damit die Kekse beim Backen gleichmäßig bräunen. Ein verlässliches Hilfsmittel ist ein Rollholz mit Abstandhalter. Damit kann man die Teigstärke mithilfe einer Beilagscheibe millimetergenau einstellen.
  • Lösen Sie den Teig vor dem Ausstechen mit einer dünnen Palette von der Arbeitsfläche, damit sie auch nach dem Abheben ihre schöne Form behalten.
  • Kekse sollten während des Backens immer beobachtet werden. Insbesondere gegen Ende der Backzeit kann sich der optimale Bräunungsgrad sehr schnell in Richtung zu dunkel verändern.
  • Kekse bräunen nach dem Backen am Blech noch nach. Man kann dies vermeiden, indem man die fertig gebackenen Kekse mithilfe des Backpapiers vom Blech zieht und dann auskühlen lässt.